Oatmeal à la Natalie

Heute möchte ich euch meinen ganz persönlichen Frühstücks-Favoriten vorstellen, der lange sättigt, super lecker und definitiv Morgenmuffel-freundlich ist.

Das braucht ihr für eine Portion:
3-4 EL Apfelbrei – am besten natürlich selbstgemachten 😉
1/2 TL Laromi Zimt
150 g Haferflocken zart
200 ml Milch/Reismilch/Hafermilch/Sojamilch
2 EL getrocknete Cranberries
1 EL Leinsamen
1 Müslischüssel

Und so geht’s:
Gebt zuerst den Apfelbrei in die Müslischüssel und bestreut ihn nach Belieben mit etwas Zimt und einigen Cranberries. Streut anschliessend die Haferflocken darüber und übergiesst das Ganze mit Milch. Als Topping bzw. Dekoration kommen nun die Leinsamen und einige Cranberries darüber.
Das alles bereite ich immer am Abend zu und lasse es über Nacht stehen. Natürlich könnt ihr eures auch in den Kühlschrank stellen, da meines am Morgen allerdings noch erwärmt wird, verzichte ich auf Kühlung. Wenn ich dann am nächsten Morgen mehr oder weniger ausgeschlafen bin, stelle ich das Ganze für ca. eine Minute auf höchster Stufe in die Mikrowelle und lasse währenddessen einen Kaffee durchlaufen. Nach der leichten Erwärmung mische ich alles nur noch kräftig durch.
Ich, als bekennender Morgenmuffel, der trotzdem sein Frühstück braucht, komme so stressfrei in den neuen Tag und kann bequem das vorbereitete, aufgeweichte Oatmeal alias Haferflocken-Matsch löffeln.

Tipp: Natürlich müsst ihr keinen Apfelbrei nehmen, mit der Gabel zerdrückte Banane und jedes andere Obst schmeckt auch vorzüglich!

Share this post